Nachrichten‎ > ‎

Jubiläumskonzert – 75 Jahre Akkordeonorchester Malsch

veröffentlicht um 11.11.2014, 09:33 von Markus Klein   [ aktualisiert: 11.11.2014, 09:37 ]


Mehrere Veranstaltungen, darunter auch ein Kirchenkonzert wurden zum 75. Geburtstag des Akkordeon-Orchesters Malsch in diesem Jahr bereits durchgeführt.

Zum Abschluss lud der Verein am letzten Sonntag im Oktober zu seinem Jubiläumskonzert ein.

Der 1. Vorstand Jürgen Bullinger begrüßte im herbstlich geschmückten Saal die zahlreichen Zuschauer, unter ihnen den Bürgermeister-Stellvertreter, Herr Werner Scherer mit seiner Frau, den katholischen Pfarrer, Herr Thomas Dempfle, den Bezirksvorsitzenden des Harmonikaverbandes Mittelbaden, Herrn Manfred Kappler,

das Gast-Orchester AccoMusica aus Waldbronn sowie Vertreter der örtlichen Vereine. In seiner Begrüßungsrede ging Jürgen Bullinger nochmals auf die Vereinsgeschichte ein und umriss mit wenigen Sätzen das Entstehen und Wirken des Vereins bevor dann die Musik in den Vordergrund trat.

Das Akkordeon-Ensemble begann den Vortrag mit der dreisätzigen barocken Suite „Partita Piccola“ von Christine Boll. Anschließend folgten die „Großstadtbilder“ von Hans Rauch. Der Komponist beschreibt darin musikalisch die Szenen „Aufzug der Wache – Tanz der Gassenjungen – Melodien einer Stadt – In den Straßen einer Weltstadt“. Die Bezeichnung der einzelnen Sätze machte es dem Zuhörer leicht sich gedanklich in jede Szene hinein zu versetzen. Der Musette-Walzer „Sous le ciel de Paris“ war vielen Zuhörern bekannt und ging sofort ins Ohr. Mit der Zugabe „A Sentimental Reflexion“ endete der erste Teil.

Danach nahm unser Schülerensemble auf der Bühne Platz.

Sie trugen das fünfsätzige Stück „Fresh Air“ von Hans-Günther Kölz vor. Die vier Musikerinnen begeisterten das Publikum durch ihr sauberes Zusammenspiel, zumal sie ohne Dirigenten spielten, da Uwe Müller die Begleitung am Bass vornahm.

Langanhaltender Beifall forderte noch eine Zugabe, welche mit dem Stück „Day Dream“ gerne gegeben wurde.

Nach einer kurzen Pause, bei der man sich im Foyer erfrischen konnte, ging es mit dem zweiten Teil des Konzertes weiter.

Das Akkordeon-Ensemble Malsch, unterstützt von AccoMusica aus Waldbronn spielte die „Reisebilder vom Balkan“. Das technisch anspruchsvolle Stück von Hans Boll verlangte von den Aktiven Fingerfertigkeit und volle Konzentration im Zusammenspiel.

Die bekannten Filmmelodien „Love Theme“ aus dem Film „Der Pate“ und „Star Wars“, die Titelmelodie aus dem gleichnamigen Film begeisterte das Publikum durch ihre Klangfülle.

Zum Finale des Konzertsonntages, spielte das Gesamtorchester bestehend aus Akkordeon-Ensemble, AccoMusica, Schüler-Ensemble und 7 Akkordeon-Schüler das bekannte „Chariots of Fire“ von Vangelis.

Jubiläumskonzert

Das Akkordeon-Orchester Malsch bedankt sich bei allen Mitwirkenden, die zum Gelingen dieses Konzerts beigetragen haben, bei den Musikerinnen und Musikern der beteiligten Orchester, den Akkordeon-Schülern, den beiden Schlagzeugern Stephan Günther und Daniel Seufert sowie unserem musikalischen Leiter Uwe Müller.

Einen besonderen Dank gilt allen Zuhörern die durch eine Spende unsere Jugendarbeit unterstützt haben.

Comments